Heuschnupfen, Allergien und Intoleranzen

aus Wikipedia, Pollen

Leidest Du auch an Heuschnupfen? Oder bekommst Niesanfälle wenn Nachbars Katze übern Weg läuft? Kannst manche Lebensmittel nur noch essen, wenn Du schlimme Blähungen und Durchfall tolerierst?

 

Du hast dich gerade fürchterlich über deinen fiesen gemeinen Chef geärgert. Fährst nun mit Deinem Rad, erschöpft und stinksauer, nach einem langen Arbeitstag nach Hause. An einer Wiese vorbei. Deine Augen tränen, die Nase läuft – und Du weißt nicht genau ob Du gerade am Heulen bist. Du fühlst dich einfach richtig mies.  Ein Jahr später: Dir geht’s super. Den Job hast Du schon längst gewechselt.  Du machst einen Spaziergang bei strahlendem Sonnenschein, gehst über eine kleine Wiese. Deine Augen fangen an zu jucken, sie tränen – deine Nase läuft. Du hast Heuschnupfen bekommen.

Was ist geschehen? Unser Körper speichert nicht nur jedes emotionale Ereignis, sondern auch sämtliche Begleitumstände einer Situation.  In diesem Fall auch die Information der Gräserpollen die es auf der Wiese damals gab. Kommt also unser Körper eines Tages wieder mit Pollen in Verbindung, erinnert dieser sich (unbewusst) an die emotional schwierige Situation von damals, die Energiebahnen blockieren aufgrund der Pollen – obwohl die damals ja gar nichts dafür konnten – und lösen dadurch eine Abwehrreaktion aus, denn der Köper hat sie als total gefährlich abgespeichert.

So in etwa glaube ich, entstehen Allergien und Unverträglichkeiten.

Was tun?

Man kann nun dem Körper beibringen, dass die Pollen bzw. der betreffende Stoff, keine Bedrohung darstellen. Dies geschieht, indem die unverträgliche Substanz auf den Körper gelegt wird, während das Energiesystem auf eine bestimmte Art und Weise balanciert wird.  Diese Art und Weise unterscheidet sich von Kinesiologie-Richtung zu Kinesiologie-Richtung. Manche klopfen bestimmte Punkte, manche halten bestimmte Stellen in einem bestimmten Ablauf. Es wird mit Farbbrillen behandelt und manchmal auch die ursprünglich auslösende Emotion bzw. Situation ausbalanciert. Am liebsten arbeite ich mit der Substanz selbst und nicht mit Teströhrchen. Also mit dem Heu, mit den Nüssen, den Äpfeln – oder auf was auch immer ein Körper unverträglich reagiert.

Der kinesiologische Test ist dabei keine Diagnose wie z.B. ein Bluttest, sondern zeigt lediglich welche Substanzen Stress auf das Energiesystem auslösen. Diese Substanzen können übrigens – auch beim Bluttest – immer wieder unterschiedlich sein.  So wie wir uns auch an einem Tag über „unfähige“ Autofahrer ärgern und an einem anderen Tag total gelassen bleiben können, auch wenn uns zigmal die Vorfahrt genommen wird.

Ich löse die Blockaden inzwischen mit einer eigenen – sehr intuitiven Technik in die alle mir bekannten Möglichkeiten einfließen – je nach Bedarf.

Achso – das bin ich jetzt  wegen der Rechtslage in Deutschland gezwungen zu schreiben: „Ich stehe mit meiner Meinung im Gegensatz zur schulmedizinischen Meinung. Diese empfiehlt die Auslöser zu meiden oder mit Antihistamin die Reaktionen zu unterdrücken. Die energiemedizinische/kinesiologische Therapie ist nicht wissenschaftlich erforscht und es gibt keine Beweise und Studien, dass sie funktioniert.“

Probiers einfach trotzdem mal aus und bild Dir deine eigene Meinung 🙂

Hier kannst Du sofort einen Termin buchen oder mir Fragen stellen: E-Mail

0781/9322355. Bitte auf Anrufbeantworter sprechen, ich kann während der Sitzungen nicht ans Telefon gehen.